Service

Anmeldung

In allen Filialen der Fahrschule Weinbach kannst du dich zum Führerschein anmelden. Einfach zum Theorieunterricht vorbeikommen, am besten bist du ein paar Minuten vor Unterrichtsbeginn da. So bleibt ausreichend Zeit deine Fragen zu klären und deine Anmeldedaten entgegenzunehmen. Deine Eltern dürfen dich gerne begleiten.

Aufbauseminar für Fahranfänger

Das Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) richtet sich an Fahranfänger in der Probezeit, welche auffällig geworden sind. Kommt es innerhalb der Probezeit zu einem Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung, kann das Straßenverkehrsamt eine Teilnahme an einem Aufbauseminar für Fahranfänger verordnen. Wer trotz Aufforderung nicht teilnimmt, bekommt die Fahrerlaubnis entzogen.

Das Seminar besteht aus 4 Sitzungen á 135 Minuten und einer Fahrprobe á 30 Minuten zwischen der ersten und zweiten Sitzung. Das Aufbauseminar für Fahranfänger bieten wir in unserer Fahrschule an.

Auffrischungsfahrstunden

Auffrischungsfahrstunde

Obwohl Sie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind, trauen Sie sich nicht, alleine ein Auto oder Motorrad zu fahren. Angst und Unsicherheit aufgrund von früheren Erlebnissen halten einen davon ab. Oft gibt es Veränderungen im Leben, die aber Mobilität verlangen – nutzen Sie die Chance und lernen Sie wieder die Freude am Fahren kennen!

Unter der Anleitung eines erfahrenen Fahrlehrers können Sie wieder schrittweise an das selbständige Fahren herangeführt werden. Auch besondere Situationen, wie Nacht- oder Autobahnfahrten, die Benutzung eines Parkhauses, Rangieren mit dem Anhänger oder einfach nur das Einparken, können wir behutsam mit Ihnen üben. Wir unterstützen Sie auch dabei, die Dimensionen Ihres neu gekauften Autos richtig einzuschätzen oder mit dem Wechsel Schaltgetriebe/ Automatik vertraut zu werden.

Auffrischungsfahrstunden können mit einem unserer Fahrschulwagen (Schaltgetriebe oder Automatik) und selbstverständlich auch mit Ihrem eigenen Fahrzeug durchgeführt werden.

Erste Hilfe Kurse

Sich in Erste Hilfe ausbilden zu lassen, ist für Führerschein- Erwerber eine Grundvoraussetzung und sollte für alle selbstverständlich sein. Denn, Erste Hilfe kann Leben retten! In einem Erste Hilfe Kurs werden lebensrettende Sofortmaßnahmen beigebracht, so dass du im Ernstfall optimal vorbereitet bist.

Erste Hilfe

Themen im Erste Hilfe Kurs

  • Allgemeine Verhaltensweisen bei Unfällen / Notfällen / Rettungen
  • Besondere Gefahren
  • Kontaktaufnahme / Prüfung der Vitalfunktionen
  • Störung des Bewusstseins / der Atmung und des Kreislaufs / Ersticken
  • Wunden / bedrohliche Blutungen / Schock
  • Kopf-, Knochen- und Gelenkverletzungen
  • Verbrennungen / Erfrierungen und Unterkühlung
  • Sonnenstich / Hitzeerschöpfung / Hitzschlag
  • Vergiftungen / Verätzungen
  • Unterzuckerung und Krampfanfall
  • Herzinfarkt / Schlaganfall / Asthma

Auskunft zu Erste Hilfe Kursen (Termine und Ort) werden regelmäßig im Theorieunterricht bekanntgegeben.

Förderkurs

Nicht jedem fällt die theoretische Ausbildung leicht. Solltest du Schwierigkeiten beim Lernen haben, bieten wir auf Nachfrage einen Intensivkurs für die theoretische Ausbildung an. Ein erfahrener Fahrlehrer unterrichtet dich im Theoriestoff und geht individuell auf deine Lernbedürfnisse ein. Durch die intensive Förderung können die Lerninhalte besser erläutert werden und es kann auf deine persönliche Lerngeschwindigkeit eingegangen werden.

Die Intensivausbildung kann als Einzelunterricht oder in Kleinstgruppen erfolgen.

Führerschein Intensivkurs

Wir bieten in unseren Fahrschulen an 4 Tagen pro Woche Theorieunterricht an, somit kannst du innerhalb von kurzer Zeit die erforderlichen Pflichtstunden wahrnehmen und dich z.B. in den Ferien auf die Theorieprüfung vorbereiten.

Ebenso können wir die praktische Ausbildung innerhalb von kurzer Zeit durchführen – Voraussetzung ist frei verfügbare Zeit für Fahrstunden. Wenn du deine Führerscheinausbildung in einem gewissen Zeitraum planst, gebe uns bitte rechtzeitig Bescheid, dass wir deine Intensivausbildung einplanen können.

Prüfungstipps

Tipps zur theoretischen Prüfung

Mit folgenden Tipps fällt dir die theoretische Prüfung leichter:

  • Komme rechtzeitig, ausgeruht und ohne Hektik zum angesetzten Termin (Treffpunkt Fahrschule Traben-Trarbach)
  • Bringe deinen gültigen Personalausweis oder Reisepass (zwingend erforderlich bei Bewerbern aus Staaten außerhalb der EU) mit, da der Prüfer eine Personenkontrolle machen muss
  • Handy unbedingt lautlos oder noch besser ausschalten
  • Prüfgebühr bitte bar mitbringen, diese wird von der Fahrschule an den TÜV weitergeleitet

Wir begleiten dich zum Prüfraum des TÜV und stehen dir im Anschluss für die Besprechung deines Prüfergebnisses und deine Fragen in der Fahrschule Traben-Trarbach zur Verfügung.

Ablauf der theoretischen Prüfung

Nachdem wir dich zum Prüfraum des TÜV Rheinland-Pfalz begleitet haben, bekommt der Prüfer von uns die notwendigen Ausbildungsbescheinigungen der Fahrschule ausgehändigt und ihr geht in den Prüfraum.

Der Prüfer stellt sich dir kurz vor und kontrolliert deine Identität anhand deines gültigen Personalausweises oder Reisepasses. Gleichzeitig prüft er die Ausbildungsbescheinigung der Fahrschule. Jetzt hast du Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Dann geht’s los:

  • Die Bedienung des PCs erfolgt nur mit dem Finger auf einem berührungsempfindlichen Bildschirm
  • Konzentriere dich auf jede einzelne Frage
  • Setze dich nicht unter Druck, die Zeit für die Bearbeitung ist ausreichend
  • Wenn du etwas nicht gleich beantworten kannst: Markiere die Frage und sehe dir diese am Schluss nochmal in Ruhe an
  • Bevor du abgibst: Kontrolliere nochmal, ob du alle Fragen beantwortet hast.

Wenn du die Prüfung abgegeben hast, bekommst du nach Auswertung durch den Prüfer das Ergebnis auf dem Bildschirm angezeigt. Anschließend wird der Prüfer das Ergebnisprotokoll aushändigen. Dieser Ausdruck ist eine Information für dich und ein Hinweis für die Fahrschule über die abgelegte theoretische Fahrerlaubnisprüfung.

Während der Prüfung wird der Prüfer Ruhe ausstrahlen und für ein entspanntes Klima sorgen. Bei Fragen zur Bedienung des PCs kann er Hilfestellung geben.

Bitte beachte:

Die Prüfer von TÜV Rheinland-Pfalz sind keine „Unmenschen“. Sie haben vollstes Verständnis dafür, dass du etwas aufgeregt bist. Also lass dich nicht aus der Ruhe bringen, wenn mal etwas nicht perfekt läuft. Die Prüfer freuen sich mit dir, wenn du die Führerscheinprüfung erfolgreich geschafft hast. Wenn es doch nicht klappen sollte: Ein weiteres Mal anzutreten ist keine Schande.

Tipps zur praktischen Prüfung

Mit folgenden Tipps fällt dir die praktische Prüfung leichter:

  • Komme rechtzeitig, ausgeruht und ohne Hektik zum angesetzten Termin
  • Bringe deinen gültigen Personalausweis oder Reisepass (zwingend erforderlich bei Bewerbern aus Staaten außerhalb der EU) mit, da der Prüfer eine Personenkontrolle machen muss
  • Wenn nötig: Brille oder Kontaktlinsen nicht vergessen
  • Handy unbedingt lautlos oder noch besser ausschalten
  • Stell dir vor, die Prüfung sei eine ganz normale Fahrstunde
  • Frage ruhig während der Prüfung nach, falls du etwas nicht richtig verstanden hast
  • Bitte um eine kurze Pause, wenn deine Hände oder Beine zu zittern anfangen
  • Bloß nicht panisch werden, wenn dir Fehler unterlaufen. Versuche einfach, diese auf ruhige Art zu korrigieren.

Ablauf der praktischen Prüfung

Bitte erscheine pünktlich und ohne Hektik am vereinbarten Treffpunkt mit deinem Fahrlehrer.

Der Prüfer von TÜV Rheinland-Pfalz stellt sich dir kurz vor und überprüft deine Personalien und deine Ausbildungsbescheinigung der Fahrschule. Jetzt hast du auch die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Dann beginnt die praktische Prüfung:

  • Richte dich in Ruhe auf dem Fahrersitz ein (Einstellungen von Innen- und Außenspiegeln, Sitzabstand zum Lenkrad, Lehnenneigung, Kopfstützen, Anlegen des Sicherheitsgurtes)
  • Der Prüfer wird noch einige kurze Erläuterungen zum Prüfungsablauf geben
  • Nun kannst du losfahren und den Richtungsweisungen des Prüfers folgen

Während der Fahrt wird der Prüfer Ruhe ausstrahlen und für ein entspanntes Klima sorgen. Bei ungewöhnlich schwierigen Verkehrslagen wird er Hilfestellung geben und deinen Prüfungsstress berücksichtigen. Denn er erwartet noch keinen Profi am Steuer. Deshalb führen kleine Fehler noch nicht automatisch zum Nichtbestehen.

Der Prüfer sitzt hinten rechts im Auto um den Straßenverkehr, dein Verhalten und z.B. die Geschwindigkeit gut beobachten zu können. Dein Fahrlehrer begleitet die Prüfung auf dem Beifahrersitz und darf nur in kritischen Situationen eingreifen (z.B. um einen Unfall zu verhindern).

Bitte beachte:

Die Prüfer von TÜV Rheinland-Pfalz sind keine „Unmenschen“. Sie haben vollstes Verständnis dafür, dass du aufgeregt bist. Und sie berücksichtigen auch, dass du noch nicht viel Fahrpraxis haben kannst. Also lass dich nicht aus der Ruhe bringen, wenn mal etwas nicht perfekt läuft. Die Prüfer freuen sich mit dir, wenn du die Führerscheinprüfung erfolgreich geschafft hast. Wenn es doch nicht klappen sollte: Ein weiteres Mal anzutreten ist keine Schande.